Augen

Tränende oder verklebte Augen

Kaninchen bekommen recht schnell tränende Augen. Ist die Ursache unklar sollte das Tier beim Tierarzt untersucht werden um auszuschließen das es von den Zähnen kommt.
Eine Bindehautentzüng sollte mit verschreibungspflichtigen Augentropfen behandelt werden und gehört damit auch in die Hände des Tierarztes.
Hat das Tier nur eine leichte Verletzung oder Reizung der Hornhaut kann man mit ein wenig Bepanthen Augen & Nasensalbe die Heilung unterstützen. Eine Verletzung der Hornhaut kann man nicht mit dem blossen Auge sehen, das muss vom Tierarzt mit Fluorescin untersucht werden. Also im Zweifelsfall immer den Tierarzt aufsuchen!
Außerdem ist es empfehlenswert für kleinere Augenreizungen Euphrasia-Augentropfen im Haus zu haben. Die lindern die Beschwerden bei geröteten oder tränenden Augen.

 

Jungtiere mit verklebten Augen

Jungtiere neigen auch schon mal zu verklebten Augen. Auch hier helfen die Euphrasia-Augentropfen gut. Zuerst sollte das Auge vorsichtig mit einem feuchten, lauwarmen Waschlappen durchfeuchtet werden, danach gibt man einen Tropfen der Augentropfen ins Auge und widerholt das 3x täglich, an drei aufeinander folgenden Tagen.
Sollten die Beschwerden nicht nachlassen unbedingt den TA aufsuchen.

 

Verletzungen des Auges

Bei Rangordnungskämpfen oder Gerangel kann es schnell zu Augenverletzungen kommen. Unser hübscher Macchiato zum Beispiel wurde bei einem Kampf gebissen. Der Biss ging durch das Oberlid, über die Hornhaut, bis durch das Unterlid. Die Hornhaut hat glücklicherweise nur einen leichten Kratzer abbekommen, was aber trotzdem sehr schmerzhaft ist. Die Bisswunden des Ober- und Unterliedes haben sich entzündet und das Auge sah allgemein nicht gut aus.
Die Tierärztin verordnete ihm systemisches Antibiotika (zur Oralen Eingabe), lokales Antibiotikum in Form von Tropfen und ein Augengel zur Wundheilung. Nur durch sehr konsequentes Einhalten der Medikation konnten wir ihn vor einer OP bewahren und sein Auge retten. Nach zwei Wochen war er wieder gesund!

Augenverletzung Kaninchen
Vereitertes und entzündetes Auge

 

nach knapp einer Woche Behandlung

 

nach zwei Wochen Behandlung ist er wieder ganz gesund

 

Tränensackentzündung (Dakrozystitis)

Dakrozystitis Tränensackentzündung
oben: nach 5 Tagen Behandlung unten: vor der Behandlung

Tränensackentzündungen kommen bei Kaninchen nicht selten vor. Die Ursachen können unterschiedlich sein und sollten vom Tierarzt abgeklärt werden. So kann es zum Beispiel durch Zahnproblem herrühren oder durch einen verstopften Tränen-Nasen-Kanal.

Es kann aber auch, wie im Falle unseres Neuzuganges hier, durch zu wenig Belüftung im Stall kommen. Durch Urin bildet bildet sich Ammoniak im Stall. Werden die Ställe nicht häufig genug gereinigt und gelüftet kann dies zu Augenentzündungen, Tränensackentzündungen etc. führen.

Eine Tränensackentzündung ist zu erkennen am weissen grisseligen Belag unter den Augen.

Der Tierarzt wird nach der Untersuchung antibiotische Augentropfen verordnen, die über mehrere Tage / Wochen, mehrmals täglich verabreicht werden.
Gegebenenfalls muss auch der Tränen-Nasen-Kanal gespült werden, um diesen wieder durchgängig zu machen.

Für den Erfolg der Behandlung ist es wichtig sich genau an die Empfehlungen des Tierarztes zu halten!

 

Einfache Bindehautentzündungen behandle ich inzwischen mit einer selbst hergestellten DMSO-Lösung, ganz ohne Antibiotika, aber sehr effizient!

Mehr dazu unter der Rubrik: DMSO & Co. 

Hier könnt Ihr die Augentropfen auf DMSO-Basis direkt bestellen: Die Potthexe!