Vergesellschaftung

Ich sage einfach mal vorweg das ich auch nicht die Anleitung für die perfekte
Vergesellschaftung habe… aber ich berichte gerne wie es bei uns gelaufen ist bei den
Vergesellschaftungen unserer Kaninchen und gebe auch gerne ein paar Tips 😉

Tag 3 der VG

Ein paar Worte vorab:

Mitunter ist es schon mal ziemlich nervenaufreibend 😬
Wichtig ist die Kaninchen nicht wieder zu trennen, es sei denn es treten ernsthafte Verletzungen auf!
Sie müssen die Rangordnung neu festlegen und ihren Platz in der Gruppe finden👍🏼
Trennt man sie zu voreilig und setzt sie dann wieder zusammen, fängt es jedesmal vorne an😏
Es sollten genügend Verstecke vorhanden sein, mit zwei Ausgängen, so das niemand in der „Falle“ sitzt. Und mehrere Futterplätze 🌿 🥬 🥗welche mit der Zeit immer mehr zusammenrücken können 😋
Kleiner Tip zu einer Gruppen-VG, die nicht auf neutralem Terrain stattfinden kann: die Kaninchen zusammen setzen und erst dann anfangen alles zu reinigen, neue Einstreu zu verteilen und die Möbel umzustellen oder Neue dazu zu stellen (wenn irgend möglich)👍🏼😉
Die neugierigen Hasis konzentrieren sich dann nicht ausschließlich auf die Neuankömmlinge, sondern sind mindestens genauso interessiert an den Neuigkeiten im Gehege 😉

Also 🍫 & 🍷 bereitlegen und durchhalten 😉

 

Szenen einer VG:

 

der erste gemeinsame Fressen am Abend von Tag 2 der VG

Aktuell hat unser Kaninchen-Clan 17 Kaninchen und sie sind alle nach und nach dazu gekommen.
Natürlich hatte ich nicht immer die Möglichkeit auf neutralem Raum zu vergesellschaften,
wie es häufig empfohlen wird… Bei einer so großen Gruppe ist das ja kaum möglich.
Manchmal hatte ich das Gehege teilweise abgegrenzt und habe dann für die VG, mit einem Neuzugang,
einen Bereich geöffnet zu dem sie vorher keinen Zugang hatten.
Ich habe es auch mal mit Rosenwasser zur Unterstützung versucht, d. h. ich habe die Kaninchen
bereits einen Tag vorher mit Rosenwasser eingesprüht und dann am nächsten Tag zur VG nochmal die vorhandenen Tiere und den Neuzugang eingesprüht, damit alle gleich riechen.

Ehrlich gesagt kann ich nicht sagen ob das eine oder das andere die VG wirklich einfacher macht.
Im Endeffekt liegt es doch am Charakter der Tiere! Manch eine VG dauerte 3 Wochen, andere nur 3 Tage.
Einmal freute ich mich das die VG so schnell und einfach ging und das neue Tier sich so gut zurechtfand nur um dann 3 Wochen später wieder trennen zu müssen, weil dieses Tier extrem aggressiv wurde und mir 4 andere Kaninchen blutig gebissen hat. In diesem Fall blieb mir nur die endgültige Trennung und Vermittlung der aggressiven Häsin zu einem dominanten Kastraten.

Am großen VG Tag besorge ich jede Menge Lieblingsfutter, entferne die Trennung im Gehege und fange an alle Ställe zu reinigen und zu putzen. Zum einen um den Geruch zu neutralisieren, zum anderen um viel Unruhe ins Gehege zu bringen. Meine Nasen sind immer so neugierig wenn ich sauber mache und neues Stroh bringe, das sie von den vielen Eindrücken so abgelenkt sind das sie weniger Aufmerksamkeit auf die Neuankömmlinge lenken.

 

Der Plan ist bisher meist voll aufgegangen und nach ein wenig Zank und Jagen war die VG nach 2-3 Tagen abgeschlossen und alle haben zusammen gefressen.

entspanntes gemeinsames Fressen an Tag 6 der VG
an Tag 8 der VG wird das erste mal gekuschelt