Spritzen verabreichen

wenn das Kaninchen eine Spritze bekommen muss…..

Dalmatiner Rex Kaninchen
Lady Biscuit

…kann man jedes mal zum Tierarzt fahren oder man kann lernen wie man das Kaninchen selbst spritzen kann. Letzteres bietet sich vor allem an wenn das Kaninchen eine ernsthafte Erkrankung hat und über einen längeren Zeitraum regelmässig gespritzt werden muss.

WICHTIG: Das Spritzen sollte man sich auf jeden Fall vom Tierarzt zeigen lassen, bevor man selbst Hand anlegt!!!

Es gibt verschiedene Situationen in denen häufiger gespritzt werden muss, sei es ein Antibiotikum (z. B. bei einem Abszess) oder Zylexis zur Immunabwehr (z. B. bei Schnupfen oder anderen Immunerkrankungen) oder eine Traumgel-Kur (z. B. bei Gelenkserkrankungen). Dies sind einige Beispiele, die eine regelmässige Versorgung voraussetzen. Für das Tier ist es jedesmal Stress in der Transportbox zum Tierarzt gefahren zu werden und dort behandelt zu werden. Meist ist man eine Stunde oder länger mit dem Tier unterwegs und der Stress gefährdet sie Genesung zusätzlich. Ist also die Diagnose gestellt und der Tierarzt erklärt sich bereit das Spritzen zu erklären und die Medikamente mitzugeben, können wir dem Tier viel Stress ersparen wenn wir es zu Hause behandeln. Statt einer Stunde dauert es maximal zwei Minuten! Wir reduzieren dadurch den Stress für das Tier ungemein!

Obwohl ich selbst eine Spritzen-Phobie habe und mir die ersten male sehr schwer fielen, bin ich froh das ich gelernt habe es selbst zu machen und dadurch meine Tiere effektiver behandeln zu können bei Krankheiten.
Ich möchte hier kurz erklären wie man es am besten und einfachsten bewerkstelligen kann und etwas die Scheu davor nehmen.

Ich gehe davon aus das Ihr Medikamente und Spritzen, mit dünnen Nadeln, von Eurem Tierarzt bekommen habt!
Bitte nicht auf eigene Faust behandeln! 

 

In meinem Video habe ich den Vorgang kurz und knapp erklärt:

Es gibt natürlich verschiedene Möglichkeiten wie man sein Kaninchen selbst spritzen kann. Ich erkläre hier wie ich es am einfachste finde:

  • am einfachsten geht es zu Zweit: also erstmal Hilfe holen 😉
  • das Kaninchen setzt man auf einen erhöhten Platz, z. B. ein Tisch oder das Kaninchenhaus
  • der Helfer hält das Kaninchen im Nacken fest und beruhigt es etwas und hält ihm die Augen zu!
  • nun sucht man sich kurz hinterm Rippenbogen eine weiche Hautfalte, die man gut greifen kann
  • wichtig ist die Luft aus der Spritze zu drücken bis die ersten Tropfen kommen!
  • nun spritzt man vorsichtig waagerecht zum Körper unter die Haut.
    ACHTUNG: Kaninchen haben mitunter eine sehr dicke Haut, man muss den Widerstand der Haut also überwinden
  • bitte nicht durchstechen, so das die Nadel auf der anderen Seite wieder raus kommt
  • nun langsam, aber nicht zu langsam, die Medizin injizieren (das richtet sich immer nach dem Medikament, der Tierarzt kann da Auskunft geben)
  • ist die Spritze leer, einfach wieder waagerecht zum Körper, die Spritze heraus ziehen
  • kurz mit der Hand über die Einstichstelle rubbeln
  • FERTIG!

War doch gar nicht so schwer!? 🙂